Joachim Gröschel Schlagzeug-Percussion
Theater/Neue Medien

 

     

Werner Schäufele (Bernhard Hurm)
 

 

Max Rimba (Joachim Gröschel)

Schäufeles Schwäbische Welt

Ein Hobbyarchäologe packt aus

Die ältesten figürlichen Kunstwerke und Musikinstrumente stammen aus den Höhlen der Schwäbischen Alb. Hobbyarchäologe Schäufele wird angefragt, die Geschichte der Menschheit in einem geplanten Archäopark zu präsentieren. Mit einem Musiker an der Seite macht er sich auf, die Geschichten um die „Wiege der Kultur“ vor über 40.000 Jahren auf die Bühne zu bringen. Doch plötzlich erscheinen dunkle Wolken am Albrand: Windige Geschäftsleute wittern das große Geld und verfolgen ganz andere Pläne für das schöne Blautal. Wie der Mensch wurde, soll nur noch am Rande erzählt werden. Aber die haben ihre Rechnung ohne Schäufele gemacht! Wie ihre frühen Vorfahren aus der Steinzeit, frech und voller Erfindungsreichtum, erlebt man die beiden Künstler mit „Spaß bei der Sach“. Bei der Spurensuche, beim Finden und Erfinden ihrer ganz eigenen Erzählung und beim Ausprobieren – weil „an guater Stolperer fällt net“ und „Ohne Musik versteht keiner die Welt, geschweige denn das Leben!“

Von Gerd Plankenhorn
Premiere: 02. März 2017

 

 

 

2014

Ein Dorf im Widerstand
Konzertiertes Spiel zum Mössinger Generalstreik 1933
Von Franz Xaver Ott
Regie: Philipp Becker

Premiere: 11. Mai 2013

 

 

 

2010

Die Schutzsuchenden
nach Aischylos von Oliver Moumouris
Regie: Philipp Becker
Premiere: 9. Juli 2010

 

 

 

2009

Glockensymphonie für Musiker, Sprecher, Elektronik und Visuals

Wolfgang Schnitzer - Musik/Konzeption, Michael Armingeon - Visuals, Franz Xaver Ott - Dramaturgie und Szenische Einrichtung

Musiker:
Jochen Feucht - Saxophon / Bassetthorn, Joachim Gröschel - Vibraphon, Arnold Grieshaber - Gitarre und Stefan Barthel - Fagott.
Sprecher:
Linda Schlepps, Oliver Moumouris

Uraufführung am 10.12.2009

www.notenpixel.de

 

 

2007

Maschinensymphonie II

Monika Emmert, Joachim Gröschel, Martin Schnitzer - Perkussion
Michael Armingeon - Visuals, Wolfgang Schnitzer - Elektronik, Komposition

Uraufführung 14.09.2007

www.notenpixel.de

 

 

^